Was ist das Endocannabinoid-System?

Das Endocannabinoid System

Was ist das Endocannabinoid-System?

Das Endocannabinoid-System ist ein Teil des Nervensystems und besitzt auf der Zelloberfläche Andockstellen. Die bekanntesten Cannabinoid-Rezeptoren, CB1 und CB2, sind Proteine, die in die Zellmembran eingebettet sind. Die Oberflächenproteine werden dann an ein anderes Protein angehängt, das die Aktivierung oder Hemmung bestimmt. Sie regulieren somit zahlreiche biologische Prozesse:

CB1-Rezeptoren:

Die CB1-Rezeptoren findet man im ganzen menschlichen Körper. Hauptsächlich im Gehirn und im zentralen Nervensystem.

Hypothalmus - Amygdala

  • Appetitregulierung
  • Emotionale Verarbeitung
  • Erinnerungsvermögen

CB2-Rezeptoren:

Die CB2-Rezeptoren befinden sich hauptsächlich in den peripheren Organen, insbesondere in Zellen, die mit dem Immunsystem verbunden sind.

Immunsystem - Peripheres Nervensystem

  • Reduziert Entzündungen
  • Reaktion auf Krankheiten

Welche Funktion hat CBD?

Die Phytocannabinoide, Terpene und Flavonoide sind körperähnlichem, chemische Verbindungen, die auf das menschliche Endocannabinoid-System wirken. Die Rezeptoren dafür befinden sich vor allem im Gehirn. CBD ist in der Lage mit diesen Zellen zu interagieren.

Auf direkter oder indirekter weise, kann CBD laut diversen Forschungsergebnissen folgendes beeinflussen:

  • Stimmungs-Stressbewältigung - Seratonin-Rezeptoren
  • Schmerzregulation - Vanilloidrezeptoren
  • Schlaf-Wach-Zyklus - Adenosinrezeptoren 
Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.