DIE HERSTELLUNG

DAS EXTRAKTIONSVERFAHREN

Es gibt verschiedene Extraktionsmethoden, um die gewünschten Substanzen aus der Pflanze zu extrahieren oder sie in Kombination mit anderen Bestandteilen zu erhalten. Die CO2-Extraktion ist die Standardextraktionsmethode in der Kräuterindustrie. Es gilt als die sicherste und sauberste Methode zur Gewinnung von Phytonährstoffen, die die größtmögliche Menge natürlich vorkommender Substanzen konserviert und erhält.

Unter Druck stehendes Kohlendioxid wird zur Gewinnung von CO2 verwendet. Bei einem bestimmten Druck und einer bestimmten Temperatur wirkt CO2 als Lösungsmittel, ist es aber nicht. Es ist die teuerste, und effektivste Methode um CBD zu extrahieren, da es alle essentielle Pflanzenmaterialien die erwünscht sind wie (Cannabinoide, Phenole und Terpene freisetzt.

Die CO2-Extraktion ist unterteilt in einer Überkritische, Unterkritische und Mittelkritische Form.

Die Überkritische Form wird am häufigsten als Extraktionsmethode verwendet, da sie das reinste Endprodukt liefert. Das Verfahren der unterkritischen CO2-Gewinung ist ähnlich. Es ist billiger, hält länger und führt zu geringeren Erträgen und minderwertigen Extrakten. Damit CO2 von einem flüssigen in einem Überkritischen Zustand übergeht, genügen 30 °C. Daher ist keine der in der Hanfpflanze enthaltenen chemischen Verbindungen in Gefahr. Da CO2 seine Löslichkeit bei unterschiedlichen Drücken ändert, können viele verschiedene Arten von Biomolekülen, CBG, CBD, THCA und THCV sowie Terpene und andere Verbindungen aus der Pflanze extrahiert (fraktioniert) werden.

Die Hanfpflanze enthält rund 100 Substanzen. Unter diesen rund 1.000 Inhaltsstoffen befinden sich mindestens 113 Cannabinoide, mehr als 120 verschiedene Terpene und 21 Flavonoide. Der Rest sind Spurenelemente, Mineralien, Vitamine, Säuren usw.

DIE VOLLSPEKTRUM CBD-ÖLE

Im Vergleich zur regulären Öl-Gewinnung bzw. Extrakt-Gewinnung ist der Produktionsprozess für Vollspektrum-Öle völlig anders. Bei der Extraktion von CBD-Vollspektrum-Öle werden die Hanfstauden, das Hanfkraut sowie die Blätter, Blüten usw. kalt zusammengepresst. Dies führt offensichtlich zu einer geringeren Öl beute, aber zu einer unübertroffenen Qualität der Inhaltsstoffe.

Hanföl wird üblicherweise aus Hanfsamen gewonnen, vorzugsweise durch Kaltpressen. Hanfsamen enthalten natürlich auch viele Begleitstoffe, die vom Körper gut aufgenommen werden. Wie jetzt das gewünschte Cannabinoid. Wie beispielsweise CBD aus der Hanfpflanze extrahiert wird, werden wir uns gleich ansehen.

DIE CBD-ÖL HERSTELLUNG

CBD-Öl wird zuerst hergestellt, indem Cannabidiolsäure (CBDA) aus den Hanfblüten und -blättern extrahiert und dann modifiziert (decarboxyliert) wird, um CBD zu bilden. In CBDA steht A für Engl. Säure (= Säure).

In der Hanfpflanze selbst gibt es kein reines CBD, nur den Vorläufer CBDA. Also nur CBD-Säure. Beim Erhitzen wird es chemisch zu CBD. CBD wird dann einem Trägeröl wie B. Hanfsamenöl, Olivenöl oder anderen Speiseölen zugesetzt.

DIE GOLDENE UND DUNKLE CBD ÖLE

Wir haben uns oben den Extraktionsprozess angesehen. Aber warum gibt es helle und dunkle CBD-Öle?

Der Unterschied zwischen hellen und dunklen Ölen besteht in der Filterung. Die dunklen CBD-Öle werden extrahiert und dann in das Pflanzenöl (Trägeröl) infundiert. Sie unterliegen keiner weiteren Bearbeitung.

Das hellgoldene Öl wird gefiltert, um überschüssiges Pflanzenmaterial, Fettstoffe, Wachs und Chlorophyll von wichtigen Substanzen zu trennen und eine klare goldene Farbe zu bilden.

AUF DEN GESCHMACK KOMMT ES AN

Produkte, die täglich oder sogar mehrmals täglich eingenommen werden, sollten so angenehm wie möglich schmecken und riechen. Während dunkle CBD-Öle einen erdigen, bitteren Geschmack haben, haben hellgoldene Öle ein komplexes Aroma mit einer Vielzahl von Terpenen, die durch ein Dampfdestillationsverfahren nutzbar gemacht werden.

Ein weiterer Vorteil von hellgoldenen Ölen ist, dass die lebendige goldene Farbe des Öls die Menschen sofort an seine Reinheit und seinen angenehmen Geschmack erinnert.

Zusammenfassung

Wenn ein CBD-Produkt nicht nur CBD (Cannabidiol) enthält, sondern auch viele andere Cannabinoide, Terpene, Hanfmoleküle und Flavonoide, die in der ursprünglichen Pflanze enthalten sind, wird es als Vollspektrum-Öl bezeichnet. Vollspektrum-CBD-Öl enthält außerdem Omega-3 und Omega-6, Fettsäuren, Zink, Magnesium, Eisen, Vitamin B12 und vieles mehr.

Beim Kauf von CBD-Produkten sollte die Extraktionsmethode in Frage gestellt werden. Wenn es um die Qualität von Trägerölen geht, zählen die Bioverfügbarkeit und die persönlichen Präferenz.

Die Vollspektrum-Hanfextrakte von KANNAVI erfüllen die oben diskutierten Qualitätskriterien. Als Träger-Öl für unsere Vollspektrum Hanfextrakte verwenden wir ein Hanfsamen-Öl, das kalt gepresst worden.