Zum Inhalt springen
Urlaubspause - vom 30.06 bis zum 22.07 Gratis Versand - ab 50 €

Natürliche Cannabis Terpene

Was sind Terpene?

Vom intensiven Geruch einer Orange, wenn ihre Schale geöffnet wird, bis hin zum scharfen Geschmack eines Basilikumblatts oder dem duftenden Aroma eines Lavendelstrauchs – Terpene sind die organischen Verbindungen, die für die Aromen und Gerüche in unserer natürlichen Welt verantwortlich sind.

Essenzen von Geschmack und Aroma

Terpene sind organische Verbindungen, die in den Harzdrüsen von Hanfpflanzen (Trichome) sowie in vielen anderen Pflanzen vorkommen und die Geschmacks- und Geruchsprofile bestimmen. Sie bestehen aus Wasserstoff- und Kohlenstoffatomen und sind sekundäre Metaboliten. Das bedeutet, dass sie nicht direkt am Wachstum, der Entwicklung oder der Fortpflanzung der Pflanze beteiligt sind, sondern dazu dienen, bestimmte Insekten zur Bestäubung anzulocken oder die Pflanze vor Schädlingen zu schützen.

Es gibt über 50.000 verschiedene Terpene, die identifiziert wurden, und viele davon begegnen uns täglich. In Hanfblüten finden sich etwa 140 verschiedene Terpene, die für die unterschiedlichen Aromaprofile und Effekte verantwortlich sind.

Terpene vs. Terpenoide: Was ist der Unterschied?

Obwohl die Begriffe Terpen und Terpenoid oft synonym verwendet werden, gibt es einen Unterschied. Terpene sind die natürlichen Verbindungen, die in den Trichomen von Pflanzen produziert werden. Terpenoide hingegen entstehen durch natürliche chemische Prozesse, wie z.B. die Exposition gegenüber Sauerstoff während des Trocknens, was die Struktur der Terpene verändert.

Wirkung und Einfluss

Terpene haben nachweislich therapeutische Eigenschaften. Durch den "Entourage-Effekt", der die synergistische Wirkung von Verbindungen beschreibt, tragen Terpene dazu bei, die medizinische Wirkung von Pflanzen zu verstärken.

In Hanf sind Terpene in großen Mengen vorhanden, etwa 140 dieser Verbindungen wurden in Studien identifiziert. Obwohl Cannabinoide wie CBD und THC als Hauptwirkstoffe gelten, spielen Terpene eine wesentliche Rolle bei der Gesamtwirkung dieser Pflanzen.

Eigenschaften von Terpenen

Terpene sind flüchtige Moleküle und verdampfen leicht, beginnend bei etwa 65 Grad Celsius. Sie enthalten 10 Kohlenstoffeinheiten, während Monoterpene aus 10 Kohlenstoffeinheiten bestehen und die flüchtigste Form dieser Verbindungen sind. Sesquiterpene enthalten 15 und Diterpene 20 Kohlenstoffeinheiten. Terpene sind lipophil (fettlöslich) und hydrophob (wasserabweisend) und reagieren empfindlich auf Licht und Sauerstoff, was sie anfällig für Schäden macht, wenn sie nicht richtig gelagert werden.

Die Rolle von Terpenen

Terpene spielen eine vielseitige und dynamische Rolle. Sie beeinflussen die Düfte, haben attraktive und defensive Eigenschaften und wirken stark mit anderen natürlichen Verbindungen zusammen. Dank ihrer einzigartigen Funktionen sind Terpene wesentliche Bausteine, die zur Qualität und den Vorteilen von Hanf beitragen.